US-Militär-Gespann blockiert komplette A9 am Samstag für mehrere Stunden

US-Militär-Gespann blockiert komplette A9 am Samstag für mehrere Stunden
Am Samstag verunglückten zwei Militärfahrzeuge der US-Armee auf der A9. Bei einem Abschleppversuch knickte auf Höhe Bindlacher Berg das Gespann um und blockierte die Fahrbahn. Alle Beteiligten blieben unverletzt. US-Streitkräfte koordinierten die Bergung.
Zwei Militärfahrzeuge blockierten am Samstag stundenlang die A9 kurz vor Bayreuth in Richtung Nürnberg, meldet das oberfränkische Nachrichtenportal frankenpost.de. Der Verkehr konnte teilweise nur einspurig an den havarierten Fahrzeugen vorbei. Es kam zu langen Staus und Behinderungen.

Ein US-Militärfahrzeug schleppte auf der Autobahn einen fahruntüchtigen Truck ab. Am Bindlacher Berg geriet das Gespann gegen 9.45 Uhr ins Schleudern und stellte sich quer, berichtet die Polizei am Samstagnachmittag. Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg war bis zur Bergung teilweise nur einspurig befahrbar. Es kam auf der A9 zu einem längeren Rückstau.

Ein US-Militärflugzeug hebt von der Landebahn im Luftstützpunkt Ramstein ab. Über eine dort installierte Relaisstation koordinieren die USA ihren globalen Drohnenkrieg.

Das Gespann aus zwei schweren Lastwagen hat sich völlig ineinander verkeilt», sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Für die Bergung musste ein Räumkommando der amerikanischen Streitkräfte anrücken.

Zuständig ist die US-Armee», so der Sprecher.

Auch auf der Umleitungsstrecke durch Bayreuth kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. An den beiden Militärfahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro.