Deutschland qualifiziert sich mit 3:1 gegen Nordirland für die WM in Russland

Deutschland qualifiziert sich mit 3:1 gegen Nordirland für die WM in Russland
Das Logo der Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, Wolgograd, Russland, 20. September 2017.
Das Spitzenspiel der Gruppe C ereignete sich heute in Belfast. Mit Nordirland traf Deutschland auf den unbequemsten Gegner in der WM-Qualifikation. Der Gruppensieg ermöglicht Deutschland die direkte Teilnahme an der WM 2018 in Russland noch vor dem abschließenden Spiel gegen Aserbaidschan.

In Belfast traf Deutschland auf Nordirland. Jogi Löw verließ sich auf die Stürmer Thomas Müller und Sandro Wagner, um den Traum von der WM in Russland wahr werden zu lassen und gegen den Tabellenzweiten zu bestehen, der auch als "Green and White Army" bezeichnet wird. Mit einem 3:1 geht Deutschland als Gruppensieger hervor und ermöglicht sich damit eine direkte Teilnahme an der WM. 

Die Tore erzielten Sebastian Rudy gleich zu Beginn des Spiels, Sandro Wagner in der 21. Minute und Joshua Kimmich in der 86. Minute. Josh Magennis schoss für Nordirland ein Tor zum Ende des Spiels. Es war der bereits neunte Erfolg im neunten Gruppenspiel für die deutsche Nationalmannschaft. 

Die WM findet vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Russland statt. Bei einem Projekt des Goethe-Instituts Moskau nehmen in diesem Schuljahr rund 1.000 Kinder zwischen 11 und 13 Jahren an dem Programm "Mit Deutsch zum Titel!" teil. Die erste Verkaufsetappe für die WM- Tickets läuft bereits und dauert noch bis zum 12. Oktober an. Am Sonntag spielt Nordirland gegen Norwegen in Oslo. 

Mehr Lesen: Deutsche Mannschaft vor dem Endspiel zur WM-Qualifikation - wird der Erfolg zum Nachteil?