icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Olaf Scholz über die Zukunft der Roten Flora: "Es kann nicht bleiben, wie es ist."

Olaf Scholz über die Zukunft der Roten Flora: "Es kann nicht bleiben, wie es ist."
Nach den G20 Krawallen haben stürmische Zeiten für Hamburgs Ersten Bürgermeister Olaf Scholz begonnen. Wer ist schuld und hat sich die Polizei richtig verhalten – diese Fragen sind nach wie vor wichtig. Auf einer Veranstaltung äußerte sich Scholz auch zur Roten Flora.

Trotz vieler Hinweise bleibt Scholz bei seiner Aussage, polizeiliche Gewalt hat es nicht gegeben. Am Donnerstagabend konnte das Oberhaupt der Hansestadt sich angenehmeren Themen widmen. In Halstenbek sprach Scholz über sein neues Buch „Hoffnungsland“.

Zusammen mit seinem SPD Kollegen Ernst Dieter Rossmann (MdB) eröffnete er anschließend eine Diskussionsrunde mit den anwesenden Bürgern. Ganz ohne G20 ging es dann aber nicht. So äußertse Olaf Scholz sich auch zur Zukunft der Roten Flora im Hamburger Schanzenviertel.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen