Berlin: Verspätungen und Unterbrechungen des Bahnverkehrs durch Brand am S-Bahnhof

Berlin: Verspätungen und Unterbrechungen des Bahnverkehrs durch Brand am S-Bahnhof
Touristen am Bahnhof Alexander Platz, Berlin, 4. Februar 2016.
Der S-Bahnverkehr wurde am Montagmorgen durch einen Brand am S-Bahnhof Treptower Park unterbrochen. Der Brand ereignete sich an einem Kabelschacht. Ein Ende der Unterbrechungen des Bahnverkehrs ist noch nicht in Sicht. Reisenden wird empfohlen, den Bahnhof weiträumig zu umgehen.

Betroffen sind die Ringbahnen (S41 und S42) und die Linien S8, S85 und S9. Es wird sich um Schienenersatzverkehr und Busse bemüht. Gegenüber der Berliner Morgenpost sagte ein Sprecher der Bundespolizei: 

Was den Brand ausgelöst hat, können wir nach jetzigem Stand der Ermittlungen noch nicht sagen.

Über die Ursache gibt es nur Spekulationen, aber die Rede ist von einem möglichen Brandanschlag. Um 3 Uhr morgens brach der Brand aus. Der Einsatz eines Bahnmitarbeiters gegen das Feuer war nicht ausreichend, und so musste die Feuerwehr anrücken. Ein Hubschrauber suchte nach weiteren Bränden. 

Polizistin erleidet Verletzungen bei Ausschreitungen in Rigaer Straße (Archivbild)

Brandstiftungen, die den öffentlichen Verkehr in Berlin behindern, sind der Stadt bekannt. Der letzte Brand ereignete sich im vergangenen September am Berliner Südkreuz. Linksextremisten übernahmen hierfür die Verantwortung. In NRW gab es Ausfälle und Verspätungen durch Vandalismus. 

ForumVostok
MAKS 2017