Helmut Kohl – Ein Leben zwischen Saumagen, Flick-Affäre und deutscher Wiedervereinigung

Helmut Kohl – Ein Leben zwischen Saumagen, Flick-Affäre und deutscher Wiedervereinigung
Helmut Kohl starb heute im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ludwigshafen. Kohl, der durch seine Rolle bei der deutschen Wiedervereinigung als „Kanzler der Einheit“ bezeichnet wurde, bestimmte über drei Jahrzehnte das politische Leben der Bundesrepublik.

Die relevantesten Stationen seines politischen Lebens: 

  • Von 1969 bis 1976 war er Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz
  • Von 1982 bis 1998 war Kohl Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Mit sechzehn Jahren Amtszeit und vier vollen Legislaturperioden ist er der Bundeskanzler, der bisher das Amt am längsten innehatte
  • Von 1973 bis 1998 war er zudem Bundesvorsitzender seiner Partei, danach bis 2000 Ehrenvorsitzender
  • Seine Rolle bei der CDU-Spendenaffäre führte 2000 zum Verlust des Ehrenvorsitz seiner Partei
  • Kohl gestaltete den Prozess der Wiedervereinigung 1989/1990 maßgeblich mit

  • Nach Ende seiner politischen Karriere war Kohl als Lobbyist in verschiedenen Positionen in der Wirtschaft tätig, u. a. für die Credit Suisse und KirchMedia

ForumVostok
MAKS 2017