Nach Verbot von Truppenbesuch in Incirlik: Merkel denkt offen über Abzug der Bundeswehr nach

Nach Verbot von Truppenbesuch in Incirlik: Merkel denkt offen über Abzug der Bundeswehr nach
Nachdem die Türkei ein weiteres Mal deutschen Parlamentariern den Besuch der in Incirlik stationierten Bundeswehrsoldaten verweigerte, hat Kanzlerin Merkel offen über einen Abzug der deutschen Truppen nachgedacht. Als eine mögliche Alternative brachte sie Jordanien ins Spiel.

Die Atmosphäre zwischen den beiden Ländern ist länger schon angespannt. Der sogenannte Flüchtlingsdeal sah unter anderem visafreies Reisen für türkische Bürger in die europäische Union vor. Das ist bis heute nicht der Fall. Verbale Ausfälle und Nazi-Vorwürfe in Richtung Deutschland waren zudem nicht dienlich.

Ob die Türkei noch über das "Druckmittel: Flüchtlinge" verfügt, ist unklar. Viele der ehemals offenen Routen sind geschlossen. Auch die Westausrichtung der Türkei ist nicht in Stein gemeißelt. Vielleicht sucht sie sich in Zukunft anderswo ihre Partner.