Der Fall Franco A.: Bundesregierung nimmt auf Regierungspressekonferenz Stellung

Der Fall Franco A.: Bundesregierung nimmt auf Regierungspressekonferenz Stellung
Anlässlich der aktuellen Geschehnisse rund um den Fall des Offiziers und mutmaßlichen Rechts-Terroristen Franco A. stellten die anwesenden Pressevertreter auf der heutigen Bundespressekonferenz zahlreiche Fragen.

So ging es unter anderem um die Masterarbeit des Verdächtigen, um Versäumnisse des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) und die Arbeit des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Steffen Seibert nutzte die Gelegenheit für ein allgemeines Lob an die Bundeswehr. Gegenüber den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zeigten sich die Sprecher wesentlich auskunftsfreudiger als gegenüber RT Deutsch.

ForumVostok
MAKS 2017