Ernstzunehmende Sprengsätze am Dortmunder Mannschaftsbus – noch keine terroristischen Verbindungen

Ernstzunehmende Sprengsätze am Dortmunder Mannschaftsbus – noch keine terroristischen Verbindungen
Anzeigetafel im Stadion des Signal Iduna Parks, nachdem drei Sprengsätze nahe des Mannschaftsbusses der BVB explodierten; Deutschland, Dortmund, 11.April 2017.
Drei Sprengsätze explodierten am Dienstag Abend nahe des BVB-Mannschaftsbusses. Der spanische Verteidiger Marc Bartra erhielt Verletzungen an einer Hand und musste operiert werden. Derzeit prüft die Polizei einen Brief, in welchem eine Person die Verantwortung für die Explosionen übernimmt.

Um 19 Uhr explodierten in Dortmund, zwischen Schirrmannweg und Wittbrauckerstrasse, drei Sprengsätze.

Die Dortmunder Polizei geht inzwischen von einem gezielten Anschlag aus, aber eine terroristische Verbindung konnte bislang nicht nachgewiesen werden. Die Polizei prüft derweil einen Brief, aus welchem die Übernahme der Verantwortung für die Explosionen hervorgeht.

Der Geschäftsführer des Fußballvereines Borussia Dortmund Hans-Joachim Watzke:

Die Frage ist, wie wir die Mannschaft davon lösen, helfen, das traumatische Erlebnis zu verarbeiten. Das ist eine sehr gravierende Geschichte. Das ist eine neue Dimension, was da heute passiert ist.

Das Spiel gegen den AS Monaco soll diesen Mittwoch um 18:45 Uhr stattfinden. Für das Nachholspiel werden verschärfte Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Die Diagnose von Marc Bartras Handverletzungen lautete: "Speichenbruch und Fremdkörper-Einsprengungen am rechten Handgelenk.” 

Fußballvereine aus Deutschland und weltweit zeigten sich solidarisch mit dem BVB. Bundesinnenminister Thomas de Maizière bekundete seine Solidarität mit der Mannschaft. Über Twitter teilte de Maizière mit: 

Meine Gedanken sind bei der Mannschaft.

Auch der Sprecher der Bundesregierung Steffen Seibert wünschte Bartra eine schnelle Genesung und lobte die gegenseitige Hilfe unter den Fans. 

(dpa/rt deutsch)

Der Verteidiger Marc Bartra, hier im Duell gegen Karim Benzema von Real Madrid, soll sich bei der Explosion leicht verletzt haben.

ForumVostok