Wolfgang Ischinger auf Bundespressekonferenz: Ukrainische Sicherheit ohne Provokation Moskaus

Wolfgang Ischinger auf Bundespressekonferenz:  Ukrainische Sicherheit ohne Provokation Moskaus
Auf der Bundespressekonferenz fragte RT Deutsch den Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, nach der Verantwortlichkeit für die jüngste militärische Eskalation in der Ostukraine. Die russische Politik führe zur „Nicht-Beendigung des Konflikts“, so Ischinger. Das „intensive Streben“ der Ukraine in die NATO sei jedoch kontraproduktiv.

Es gehe um Lösungen ohne weitere „Dauerprovokation“ gegenüber Moskau.

ForumVostok
MAKS 2017