Endlich eine Alternative: Sonneborn macht Steinmeier das Amt des Bundespräsidenten streitig

Endlich eine Alternative: Sonneborn macht Steinmeier das Amt des Bundespräsidenten streitig
Engelbert Sonneborn heißt der gemeinsame Kandidat von Die PARTEI und der Piratenpartei für das Amt des Bundespräsidenten. Der Parteivorsitzende (Die PARTEI) Martin Sonneborn preist seinen Vater in den höchsten Tönen an: „Mein Vater ist prädestiniert für das Amt: Er besitzt einen dunklen Anzug“.

Eigentlich wollten beide Parteien den ehemaligen Guantanamo Insassen, Murat Kurnaz, aufstellen. Da dieser aber türkischer Staatsbürger ist und noch unter 40 Jahren alt, geht das nicht, erläuterte Patrick Schiffer, der Bundesvorsitzende der Piratenpartei.

Sein Sohn Martin führte zudem auf, dass Engelbert Sonneborn ein sehr günstiger Kandidat sei, da er mit 79 Jahren dem Staat nicht mehr lange auf der Tasche liegen wird. Um auch in Zukunft politisch erfolgreich zu sein, setzt Sonneborn jr. übrigens auf Hilfe aus Moskau. Er hat Wladimir Putin offiziell zum Schnitzelessen in den Reichstag eingeladen und hofft auf Unterstützung von russischen Hackern

Am Sonntag wählt die Bundesversammlung den 12. Bundespräsidenten. Sollte Sonneborn Senior 3-4 Stimmen bekommen, wolle man das laut seinem Wahlkampfteam als Erfolg verbuchen.