Notfall-Pläne der Bundesregierung: Weltweites Medienecho auf Zivilschutzkonzept

Notfall-Pläne der Bundesregierung: Weltweites Medienecho auf Zivilschutzkonzept
Nachdem die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vorab über das neue Zivilschutzkonzept der Bundesregierung berichtet hatte, sorgen die Empfehlungen an die Bürger, Vorräte für mindestens zehn Tage anzulegen, für ein weltweites Medienecho. Nach einer Reihe von Attentaten und dem Amoklauf in München ist die Verunsicherung in der Bevölkerung ohnehin gewachsen. Thomas de Maizière gab darüber hinaus bekannt, dass auch die Gesichtserkennung im öffentlichen Raum ausgebaut werden soll.