Berlin-Steglitz: 72-jähriger Deutscher erschießt in Klinikum Arzt und sich selbst

Das Benjamin-Franklin-Klinikum in Berlin-Steglitz. Foto: Torinberl - Eigenes Werk CC BY-SA 3.0
Das Benjamin-Franklin-Klinikum in Berlin-Steglitz. Foto: Torinberl - Eigenes Werk CC BY-SA 3.0
Am Dienstagmittag um 13 Uhr fielen Schüsse im Universitätsklinikum Benjamin Franklin in Berlin-Steglitz. Bewohner berichten von Einsatzkräften der Polizei und des SEK, die sich vor dem Gebäude positioniert haben. Ein Arzt wurde erschossen, der Täter richtete sich daraufhin offenbar selbst hin. Später gab die Polizei bekannt, dass es sich bei dem Täter um einen 72-jährigen Deutschen handelte.

Der zunächst angeschossene Arzt, erlag später seinen Verletzungen. Dies gab die Berliner Polizei um 14:33 Uhr bekannt:

Das Gebäude wurde mittlerweile gesichert. Bei dem Schützen handelte es sich nach ersten Erkenntnissen um einen ehemaligen Partienten des Klinikums. Zum Nachmittag gab die Berliner Polizei bekannt, dass es sich bei dem Täter um einen 72-jährigen Deutschen handelte:

Weitere Infos im RT Deutsch-Livestream: