“Zuerst kamen sie für Assange” - Solidarität mit WikiLeaks auch in Berlin

Julian Assange kann an Veranstaltung aufgrund seiner Festsetzung nur per Videoschalte teilnehmen.
Julian Assange kann an Veranstaltung aufgrund seiner Festsetzung nur per Videoschalte teilnehmen.
acTVism Munich berichtet exklusiv von der Berliner Volksbühne, wo die deutsche Veranstaltung der Reihe „Zuerst kamen sie für Assange“ stattgefunden hat. Überall auf der Welt erklären in dieser Woche Menschen ihre Solidarität mit Julian Assange, der nun schon vier Jahre in seinem Botschaftsasyl festsitzt.

Welche Funktion und Wichtigkeit haben Whistleblower in einer demokratischen Gesellschaft? Welchen Umgang pflegt die Bundesregierung mit Whistleblowern und was ist die Aufgabe von Künstlern und Aktivisten für den Schutz von Dissidenten? Dies und mehr wurde in Berlin diskutiert. Der WikiLeaks-Gründer Julian Assange wurde live per Video zugeschaltet.

acTVism Munich e.V. - ein unabhängiges und gemeinnütziges Nachrichtenmagazin. Um von staatlichen und/oder privatwirtschaftlichen Zuwendungen unabhängig zu bleiben, ist das Projekt auf Spenden angewiesen.