Nach Leaks durch Greenpeace: TTIP-Leseraum für alle in Berlin

Die von Greenpeace geleakten TTIP-Dokumente stoßen auf großes öffentliches Interesse und können am Brandenburger Tor in Berlin eingesehen werden
Die von Greenpeace geleakten TTIP-Dokumente stoßen auf großes öffentliches Interesse und können am Brandenburger Tor in Berlin eingesehen werden
Die Umweltorganisation Greenpeace hat Anfang der Woche wichtige TTIP-Verhandlungsdokumente veröffentlicht. Die Leaks bestätigen die wichtigsten Befürchtungen der Zivilgesellschaft, so Greenpeace. Die demokratischen Standards werden ausgehöhlt, bisher erkämpfte Standards im Umwelt- und Verbraucherrecht sollen abgeschafft werden. In Berlin wurde ein öffentlicher Leseraum eingerichtet, in dem Bürger die geleakten Dokumente einsehen können. RT hörte sich vor Ort um.