CDU-Quelle: Merkel ist bereit, Russland-Sanktionen aufzuheben, beklagt aber fehlendes Vertrauen

CDU-Quelle: Merkel ist bereit, Russland-Sanktionen aufzuheben, beklagt aber fehlendes Vertrauen
Bundeskanzlerin Angela Merkel soll laut einer anonymen CDU-Quelle auf einer geschlossenen Fraktionssitzung erklärt haben, sie möchte die Sanktionen gegen Russland so schnell wie möglich aufheben.

Merkel zufolge sollte man das Embargo lieber heute als morgen fallenlassen. Dennoch glaube sie, dass die Aufhebung der Sanktionen auf der Einhaltung der Minsker Abkommen basieren solle. Zurzeit sei das ihrer Einschätzung nach in den von den „Separatisten“ kontrollierten Gebieten der Ostukraine jedoch nicht der Fall. Auch Russlands Handlungen in Syrien würden kein Vertrauen erwecken. Darüber hinaus habe die russische Führung bewusst versucht, den Skandal um das angeblich verschwundene 13-jährige Mädchen mit russischer Staatsbürgerschaft aufzubauschen.   

Ursprünglich waren die Sanktionen für ein Jahr bis zum 31. Juli 2015 als „Reaktion auf die Handlungen Russlands im Osten der Ukraine“ eingeführt worden. Der Rat der Europäischen Union verlängerte allerdings zuletzt das Embargo bis zum 31. Juli 2016.