Asylpanzer und Schießbefehl - Politische Geschmacklosigkeiten zur Narrenzeit

Manche nehmen's mit Humor: Syrischer Flüchtling beim Karnevall in Mettmann
Manche nehmen's mit Humor: Syrischer Flüchtling beim Karnevall in Mettmann
Für Empörung sorgte ein Wagen auf einem Karnevalsumzug im oberbayrischen Steinkirchen. Auf dem Umzug des Oberilmtaler Carneval-Vereins wurde am Sonntag ein Papppanzer mit der Aufschrift "Ilmtaler Asylabwehr" präsentiert. Verziert war die Bastelei mit einem Balkenkreuz, das an die Wehrmacht erinnert. Der Zugleiter Konrad Moll bedauert den Vorfall mittlerweile. Wenig imagefördernd äußerte sich auch die AfD-Politikerin Beatrix von Storch auf Facebook.

"Ilmtaler Asylabwehr" und "Asylpaket III" war auf einem aus Pappe gebauten Panzer geschrieben, der am Sonntag auf dem Karnevalsumzug in Steinkirchen bei Pfaffenhofen mitfuhr. Rund 500 Zuschauer säumten den Straßenrand, als die Panzer-Bastelei den Zug als letzter Wagen abschloss.

Schon vor Ort waren einige der Zuschauer geschockt und verbreiteten Bilder des martialischen Karnevalswagens im Internet. Die Bildsprache war eindeutig: Neben der Anspielung, wie sich die Verantwortlichen für den Wagen den Umgang mit der Flüchtlingskrise vorstellen, war auch das Balkenkreuz auf den Panzer gemalt, das Emblem der Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges.

Florian Simbeck, Komiker (Erkan & Stefan) und SPD-Kreistagsabgeordneter in Pfaffenhofen empörte sich auf Facebook über den Vorfall und nimmt auch die Veranstalter des Zuges in die Pflicht.

Der lustige Faschingswurm schlängelt sich wieder durch unser Ilmtal (Anmerkung: Bayern, nicht das in Thüringen) und...

Posted by Florian Simbeck on Sonntag, 7. Februar 2016

Beim Oberilmtaler Carnevals-Verein bedauert man das ganze mittlerweile. Unter dem zeitlichen Druck war es nicht möglich, alle Wagen vor dem Zug eingängig zu prüfen, so Karl Moll, der Leiter der Veranstaltung. Auch kenne Moll die Bauer des Panzers persönlich und sieht bei diesen keinen rechtsradikalen Hintergrund:

"Ich hab' die Schriften auf dem Panzer gar nicht richtig wahrgenommen. Ich hatte nicht die Zeit um den rumzugehen und jede Schrift zu lesen. Wenn ich das jetzt so sehe, dann würde ich sagen: Die dürfen nicht mitfahren, auch im Interesse von den Jungs, weil die selber das nicht so überrissen haben. Die Panzerfahrer haben keinen rechtsradikalen Hintergrund, ich kenn' die von klein auf und der Verein von Haus aus nicht. Im Verein sind Mädel dabei aus allen Nationen. Die tanzen auch in der Kindergarde mit. Das sollte man sich auf der Homepage mal anschauen."

Auch sei der Panzer schon bei früheren Umzügen mitgefahren, allerdings bisher ohne die militaristische Aufschrift in Flüchtlingsfragen. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat mittlerweile mitgeteilt, prüfen zu wollen, ob der Vorfall strafrechtlich relevant ist.

Passend zur Narrenzeit macht auch die Abgeordnete im Europaparlament Beatrix von Storch (AfD) von sich reden. In einer Facebook-Diskussion wurde von Storch gefragt, ob sie denn auch befürwortet das Frauen und Kinder an Deutschlands Außengrenzen mit Waffengewalt gestoppt werden sollten. Von Storchs kurze Antwort darauf: "Ja."

Screenshot: Beatrix von Storch (Facebook-Seite)
Screenshot: Beatrix von Storch (Facebook-Seite)

Später erklärte von Storch aber einschränkend, dass die zulässige Erschießungen an Deutschlands Grenzen - wohl im Zuge der Gleichberechtigung - lediglich auch Frauen mit einschließt, nicht aber Kinder. Auch sei von Storch "grundsätzlich gegen Gewalt gegen Kinder", wie sie auf Facebook klarzustellen versucht.

Auf die Frage, wie es zu diesem Missverständnis kommen konnte, hat die Abgeordnete im Europaparlament laut Spiegel auch eine Erklärung parat. Ihr sei während der Facebook-Diskussion "die Maus ausgerutscht", so von Storch gegenüber Parteifreunden.

Über diesen Erklärungsversuch ergießt sich nun viel Spott im Netz. Auch wurde bereits visualisiert, wie sich die Situation am von Storch'schen Schreibtisch zugetragen haben mag:

Beatrix von Storch sagt nun, dass sie bei dem Ja-Post mit ihrer Maus "abgerutscht"(????) sei. Wie man diese Kunststück hinbekommt sieht man hier:

Posted by Die Freiheitsliebe - Freiheit und Frieden on Montag, 8. Februar 2016