icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Veranstalter sauer: Seit März keine Veranstaltung, keine Einnahmen, keine Unterstützung vom Staat

Veranstalter sauer: Seit März keine Veranstaltung, keine Einnahmen, keine Unterstützung vom Staat
5.000 Demonstranten haben am 28. Oktober zwischen dem Alexanderplatz und dem Brandenburger Tor demonstriert. Ihre Forderungen: konkrete Maßnahmen, um die Branche vor dem Untergang zu retten. Prominente Künstler wie Campino oder Roland Kaiser nahmen an der Kundgebung teil.

Unter dem Motto #AlarmstufeRot sind am Mittwoch rund 5.000 Demonstranten in Berlin auf die Straßen gegangen, um auf die Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen. Sie forderten konkrete politische Maßnahmen, um die Branche zu retten. Künstler, Event-Unternehmer und Mitarbeiter der Tourismusbranche waren dabei. Nach eigenen Angaben sei die Veranstaltungswirtschaft der sechstgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands, und mehr als eine Million Arbeitsplätze seien derzeit gefährdet. RT Deutsch hat vor Ort mit betroffenen Personen aus der Branche gesprochen und harte Schicksale erfahren.

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen