icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Regierungssprecherin hält Lobeshymne auf Bill-Gates-Stiftung: "Schätzen ausdrücklich deren Arbeit"

Regierungssprecherin hält Lobeshymne auf Bill-Gates-Stiftung: "Schätzen ausdrücklich deren Arbeit"
Vize-Regierungssprecherin Ulrike Demmer: "Die Bundesregierung schätzt die Arbeit der Stiftung ganz ausdrücklich."
Nicht nur die Tagesschau widmet dem US-Multimilliardär und "Philantropen" Bill Gates ein ungewöhnlich langes Interview, auch auf der Bundespressekonferenz gab es diese Woche ein geradezu euphorisches Statement der Regierungssprecherin zu dessen Stiftung. RT fragte nach.

von Florian Warweg

Mehr zum Thema"Thank you Bill for your leadership!" – Großer Danksagungsreigen der Ursula von der Leyen

Es kommt nicht oft vor, dass sich die Regierungssprecher auf der Bundespressekonferenz (BPK) hinter das Agieren einer privaten Stiftung stellen und diese explizit und völlig unhinterfragt für deren "Engagement" loben und zudem die Unterstützung der Bundesregierung versichern. So geschehen auf der aktuellen BPK.

Die grundsätzliche Weigerung der Bundesregierung, das Vorgehen der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung kritisch zu hinterfragen, verwundert angesichts der eklatanten Faktenlage, insbesondere was die Machenschaften der Stiftung in Entwicklungs- und Schwellenländern angeht. 

Mehr zum Thema"Viren", Masken, Tests, Impfungen – zur "neuen Normalität" in der Corona-Krise

Beispielhaft sei auf das Agieren in Indien verwiesen. Unter dem Titel "12 Gründe, sich über das neueste Projekt der Gates Foundation zur Sterilisierung von Frauen aufzuregen" zeigt die investigative Journalistin Susan Wills auf, in welcher menschenverachtenden Art und Weise die Gates-Stiftung in Entwicklungsländern bei der Impfstoffforschung vorgeht.

Bill Gates, Co-Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Foundation, nahm am 9. November 2018 in der japanischen Hauptstadt Tokio an einer Pressekonferenz mit der Japanischen Sportagentur teil.

In dem vorliegenden Fall, bei dem in den entlegenen indischen Regionen Gujarat und Andhra Pradesh 23.000 Stammesmädchen zwischen zehn und 14 Jahren die von GSK und Merck entwickelten Impfstoffe verabreicht wurden – angeblich um sie vor Gebärmutterhalskrebs zu schützen, den sie im Alter vielleicht entwickeln könnten –, gab es laut den Nachforschungen "keine Nachuntersuchungen oder medizinische Versorgung der über 1.200 Opfer mit schweren Nebenwirkungen". Weitere Recherchen deckten allgegenwärtige Verstöße der Gates-Stiftung gegen ethische Normen auf: Die jungen und unerfahrenen indigenen Mädchen wurden mit allerlei Tricks und Druck de facto für die Impftests zwangsrekrutiert. Ihre meist analphabetischen Eltern wurden mit fragwürdigen Mitteln dazu gebracht, Einwilligungsformulare zu unterzeichnen, die sie gar nicht lesen konnten. In vielen Fällen wurden laut den Recherchen von Wills die Unterschriften sogar einfach gefälscht.

Ein indischer Parlamentsausschuss setzte sich später mit den Handlungen der Gates-Stiftung auseinander und kam zu dem Schluss

Bei der von Gates finanzierten Impfstoffkampagne handelte es sich in der Tat um eine groß angelegte klinische Studie, die im Auftrag der Pharmaunternehmen durchgeführt und als 'Beobachtungsstudie' getarnt wurde, um die gesetzlichen Anforderungen zu unterlaufen. Der Ausschuss stellte fest, dass diese Tests alle Gesetze und Vorschriften, die für klinische Studien durch die Regierung festgelegt wurden, verletzt haben und eine 'klare Verletzung der Menschenrechte und einen Fall von Kindesmissbrauch' darstellten.

Mehr zum Thema - Geht es Ihnen wirklich um Gesundheit, nicht um Profite? – Offener Brief an Bill Gates

RT Deutsch bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Gastbeiträge und Meinungsartikel müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen