icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Psychiater Maaz: Längere Isolation birgt hohes Risiko

Psychiater Maaz: Längere Isolation birgt hohes Risiko
Tausende Spielplätze sind seit einigen Tagen für Familien mit Kindern aufgrund der Einschränkungsmaßnahmen nicht nutzbar.
Noch haben sich Bundesregierung und Länder nicht zu einer bundesweiten Ausgangssperre im Zuge der Verbreitung des Coronavirus durchgerungen. Dennoch gilt es, soziale Kontakte zu meiden und zu Hause zu bleiben. Aber was macht die Isolation mit den Menschen?

Der Psychiater und Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz war 28 Jahre lang Chefarzt der Psychotherapeutischen und Psychosomatischen Klinik im Evangelischen Diakoniewerk Halle. Zudem ist er Autor mehrerer Bücher. Sein neuestes Buch "Das gespaltene Land" kam im März 2020 heraus. Im Gespräch mit RT Deutsch ordnet er die Risiken und Gefahren der Situation ein und gibt Hinweise, wie man seinen Alltag in häuslicher Isolation gestalten kann.

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen