icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Rassismus-Vorwürfe gegen Xavier Naidoo: RTL verlangt Erklärung nach "Wölfe-Video"

Rassismus-Vorwürfe gegen Xavier Naidoo: RTL verlangt Erklärung nach "Wölfe-Video"
(Archivbild). Xavier Naidoo während der Verleihung des Echo-Musikpreises 2016 am 7. April 2016 in Berlin.
Er bezeichnet sich gerne als einen "Libertären" und eckt immer wieder mit seinen Ansichten an: Der Sänger Xavier Naidoo postete ein Video, in dem es scheint, er setze Flüchtlinge mit "Wölfen" gleich. Der Sender RTL, der Naidoo engagiert hat, zeigt sich irritiert.

Der Fernsehsender RTL fordert den Popstar Xavier Naidoo auf, sich zu einem viralen Video zu erklären. Naidoo sitzt derzeit – zusammen mit Dieter Bohlen – in der Jury der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar (DSDS). In dem Posting, das RTL am Mittwoch über Twitter verbreitete, heißt es:

1. Wir distanzieren uns von jeglicher Form von Rassismus
2. Auch wir sind irritiert von dem aufgetauchten Video
3. Wir erwarten klare Antworten von Xavier #Naidoo.

Derzeit sorgt in den sozialen Medien tatsächlich ein Video für großes Aufsehen, in dem der Sänger zu sehen und ein politischer Song zu hören ist.

Der vollständige Text des Liedes lautet:

Ihr seid verloren. Ihr macht nicht mal den Mund für euch auf. So nehmen Tragödien ihren Lauf. Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden. Sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden. Und ihr steht seelenruhig neben dran. Schaut euch das Schauspiel an, das euch alle beenden kann. Weit und breit ist hier kein Mann, der dieses Land noch retten kann.

Hauptsache es ist politisch korrekt, auch wenn ihr daran verreckt. Und nochmal: Ich hab fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt? Da muss ich harte Worte wählen, denn keiner darf meine Leute quälen. Wenn doch, der kriegt's mit mir zu tun! Lass uns das beenden – und zwar nun. Ihr seid verloren.

In den Kommentarspalten werfen zahlreiche Nutzer dem 48-Jährigen Rassismus vor. Andere feiern den Beitrag als "mutige Meinungsäußerung". Wer dieses Video wann ins Netz gestellt hatte, ist noch unklar. Eine Bitte um Stellungnahme ließ Xavier Naidoo am Mittwoch zunächst unbeantwortet.

Auf dpa-Anfrage fügte RTL noch hinzu:

RTL distanziert sich ganz klar von Rassismus in jeglicher Form. Wir klären mit Xavier, was es damit auf sich hat.

Man werde sich so bald wie möglich äußern, so der Sender. An diesem Samstag geht die DSDS-Show in die Live-Phase. Ob Naidoo dann noch Juror sein wird, teilte RTL am Mittwoch nicht mit.

Mehr zum Thema - Xavier Naidoo darf nicht als Antisemit bezeichnet werden

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen