icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Reichweite – 7 Milliarden Menschen: PepsiCo testet Werbung aus dem Weltall

Reichweite – 7 Milliarden Menschen: PepsiCo testet Werbung aus dem Weltall
Reichweite – 7 Milliarden Menschen: PepsiCo testet Werbung aus dem Weltall
Das russische Start-Up StartRocket und der Getränkehersteller PepsiCo haben ein Experiment durchgeführt, das Astronomen, Umweltschützer und womöglich alle Menschen auf der Erde in Schrecken versetzen könnte. Das Unternehmen hat vor, das Weltall als Werbeplattform zu benutzen.

Nach dem Plan der Firma sollen kleine, würfelförmige Satelliten ins Weltall gebracht werden, die als Pixel einen riesigen Bildschirm bilden sollen. StartRocket hatte bereits im Januar Schlagzeilen gemacht, als die Firma über ihre ehrgeizigen Pläne erstmals berichtete. Das Unternehmen bot damit nämlich an, von niedrigen Erdumlaufbahnen aus das Logo von Kundenfirmen an den Nachthimmel zu projizieren. Das Unternehmen versprach "Publikumspotential von fast sieben Milliarden Menschen".

Nun ist bekannt geworden, dass PepsiCo die erste Firma sein will, die diese neue Werbemöglichkeit testen will. "Adrenaline Rush (zu PepsiCo Russia gehörig) ist unser Partner für den Teststart", hieß es in einem offenen Brief von StartRocket. "Das Logo von Adrenaline GameChangers, einer neuen Bewegung, die Stereotype und Vorurteile gegen Gamer bekämpfen will, soll das erste Werbebild im Weltall sein".

Das Video des Tests, der Anfang April durchgeführt wurde, hat der Kreativ-Direktor von StartRocket, Wlad Sitnikow, auf seinem Instagram-Profil veröffentlicht. PepsiCo sicherte zu, dass es lediglich um einen Test geht und dass die Firma nicht vorhat, ihre Werbung aus dem Weltall auf die Erde zu strahlen. "Wir bestätigen, dass StartRocket einen Test für die Werbung in der Stratosphäre durchgeführt hat", teilte eine Sprecherin der PepsiCo auf Nachfrage des Nachrichtenportals Gizmodo mit. "Das war ein einmaliges Ereignis. Wir haben keine weiteren Pläne, diese Technologie weiter zu testen oder in kommerziellen Zwecken zu benutzen".

Mehr zum ThemaOnly in America: Sturmgewehr als Werbezugabe einer Dachdeckerfirma

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen