icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Studie: Ursache für Einsamkeit liegt in den Genen – und sie kann das Herz schädigen

Studie: Ursache für Einsamkeit liegt in den Genen – und sie kann das Herz schädigen
Symbolbild.
Einsamkeit ist vielleicht nicht nur auf Krisen im sozialen Leben zurückzuführen. Eine neue Studie hat herausgefunden, dass die Genetik einer Person zu einem lähmenden Gefühl der Isolation beitragen kann.

Wissenschaftler der Universität Cambridge untersuchten die biologischen Ursachen der Einsamkeit sowie die Frage, ob das Auftreten von lebensbedrohlichen depressiven Gefühlen eine Ursache oder ein Symptom des sozialen Rückzugs sind.

Während der Studie, die in der Zeitschrift Natureveröffentlicht wurde, sammelten Forscher mit Hilfe der britischen Biobank Daten von Hunderttausenden von Menschen. Anhand der Umfrageergebnisse von 452.000 Freiwilligen aus der Datenbank konnte das Forschungsteam 15 genomische Loci identifizieren, die bei bestimmten Menschen wahrscheinlich zur Einsamkeit beitragen.

Neue Studie bestätigt, dass IQ des Menschen seit 70er Jahren sinkt (Symbolbild)

"Unsere Ergebnisse zeigen die spezifischen genetischen Grundlagen für soziale Isolation und soziale Interaktion auf", schreiben die Forscher. Wir finden Beweise für genetische Gemeinsamkeiten in allen sozialen Merkmalen, zusätzlich zu spezifischeren Pfaden, die das Engagement in bestimmten Aktivitäten vorantreiben."

Die Studie mit dem Titel "Aufklärung der genetischen Grundlagen sozialer Interaktion und Isolation" fand auch einen kausalen Zusammenhang zwischen kardiometabolischer Gesundheit und sozialer Isolation. Nach Angaben des UK National Statistics Office verspüren fünf Prozent der Erwachsenen in England ein regelmäßiges Gefühl der Einsamkeit.

Age UK gibt an, dass etwa 3,6 Millionen ältere Menschen allein leben und dass Einsamkeit gesundheitliche Auswirkungen haben kann, die so schädlich sind wie der Konsum von 15 Zigaretten pro Tag. Die Studie der Cambridge University unter der Leitung von Professor Felix Day stellt einen Zusammenhang zwischen Einsamkeit und Adipositas her.

"Wir denken oft, dass Einsamkeit nur von unserer Umwelt und unseren Lebenserfahrungen herrührt, aber diese Studie zeigt, dass Gene auch eine Rolle spielen können", sagte John Perry, ein Forscher der University of Cambridge, gegenüber dem Telegraph.

"Es gibt immer eine komplexe Mischung aus Genen und Umwelt, aber es deutet darauf hin, dass wir auf der Bevölkerungsebene, wenn wir gegen Fettleibigkeit vorgehen könnten, auch die Einsamkeit senken könnten."

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen