Russischer Online-Dienst Yandex führt ersten Schneetest mit selbstfahrendem Auto durch

Russischer Online-Dienst Yandex führt ersten Schneetest mit selbstfahrendem Auto durch
Der russische Internet-Riese Yandex hat mit seinem autonomen Fahrzeug, einem Toyota Prius, einen ersten Schneetest rund um die Moskauer Vorstädte unternommen. Das Fahrzeug legte erfolgreich 300 Kilometer auf verschneiten Straßen zurück.

"Es gab nichts Unerwartetes", sagte Dmitri Polischtschuk, Leiter des Yandex.Taxi-Projekts für autonomes Fahren, und bestätigte, dass der Schneetest des Prototyps reibungslos verlief.

Nach der erfolgreichen Erprobung des Fahrzeugs auf der Straße im Mai musste es bei winterlichen Bedingungen erneut getestet werden, um festzustellen, ob Schnee und Eis zusätzliche Schwierigkeiten für die künstliche Intelligenz mit sich bringen, so das Unternehmen.

Der Kleinbus ist auf der Moskauer Automesse vorgestellt worden.

Computer-Vision-Algorithmen sollten speziell darauf abgestimmt sein, dass sie richtig funktionieren, wenn Schnee fällt und die Straße bedeckt sind. Die Fahrtechnik sollte die glatte Oberfläche bei der Wahl des Geschwindigkeitsmodus berücksichtigen,

unterstrich der Projektleiter.

Er fügte hinzu:

Wir werden die Tests den ganzen Winter über fortsetzen, um sicherzustellen, dass unsere Technologie des fahrerlosen Autos unter solchen Bedingungen zuverlässig ist.

Das Projekt des selbstfahrenden Autos ist Teil des Online-Unternehmens Yandex.Taxi. Die Firma gab im Sommer bekannt, dass es in den Markt für fahrerlose Technologien eintritt. Alle Systeme des Prototyps, einschließlich der Kartierung, Echtzeit-Navigation, Computervision und Objekterkennung, wurden von firmeneigenen Spezialisten entwickelt.

Yandex hat seine selbstfahrenden Prototypen noch nicht auf offenen Straßen getestet, wo sie mit menschlichen Fahrern interagieren werden. Es ist geplant, im nächsten Jahr dort mit Tests zu beginnen, was zunächst neue Vorschriften erforderlich machen würde, da der Einsatz von selbstfahrenden Fahrzeugen im öffentlichen Raum in Russland derzeit verboten ist.