Peinliche Panne: Passwortschutz von Apple-Rechnern lässt sich in Sekunden umgehen

Peinliche Panne: Passwortschutz von Apple-Rechnern lässt sich in Sekunden umgehen
Zutritt für Unbefugte verboten? Diese Devise gilt nicht für Apple-Computer mit dem neuesten High Sierra-Betriebssystem. Der Passwortschutz kann ganz einfach umgangen werden, wie ein IT-Experte am Dienstagabend herausfand. Das Unternehmen verspricht indes Abhilfe.

Aufgrund einer Sicherheitslücke kann der Passwortschutz auf Apple-Computern mit wenigen Tastendrücken umgangen werden. Auf die Lücke machte der türkische IT-Sicherheitsexperte Lemi Orhan Ergin am Dienstagabend in einem Tweet aufmerksam. 
Er hatte entdeckt, dass der Passwortschutz einfach umgangen werden kann, indem im Eingabefeld als Nutzername „Root“ (Wurzel) eingegeben wird. Das Feld für das Passwort bleibt einfach leer. 

Dadurch kann jeder unbefugt in einen Apple-Computer eindringen und sich Administratorenrechte verschaffen. Der Trick soll auf allen Rechnern funktionieren, die die jüngste Version des Betriebssystems High Sierra installiert haben.

Inzwischen versprach Apple Abhilfe: „Wir arbeiten an einem Software-Update, um das Problem anzugehen“, teilte der Konzern in einer Stellungnahme mit. Nutzern wird in der Zwischenzeit empfohlen, ein Passwort für den Root-Account zu setzen. Wie das genau geht, zeigt eine entsprechende Anleitung auf der Apple-Webseite. 

Mehr zum Thema:  Österreichischer Software-Entwickler warnt vor heimlichen Foto- und Videoaufnahmen des iPhones