„Facts First“: CNN-Werbekampagne geht nach hinten los [Video]

„Facts First“: CNN-Werbekampagne geht nach hinten los [Video]
Mit der neuen Werbekampagne namens „Facts First“ („Fakten zuerst“) versucht der US-Nachrichtensender CNN, seine ramponierte Glaubwürdigkeit wiederherzustellen. Aus Sicht des Marketings ein kluger und wohl auch dringend notwendiger Schritt.

Unglücklicherweise prangert der Videoclip zu der Kampagne auf sehr ungelenke und vereinfachende Art genau die Praktiken an, die CNN selbst immer wieder vorgeworfen werden. Mit der Namensgebung der Kampagne will der Sender den Eindruck vermitteln, sich stets nur an Fakten zu orientieren und über das Verbreiten von „Fake News“ erhaben zu sein.

Die Reaktion der Internet-Community ließ nicht lange auf sich zu warten – frei nach dem Motto: Wer um Häme bettelt, dem kann geholfen werden!

Mehr zum Thema:  Informationskrieg gegen RT: USA gehen auch im Internet gegen russisches Medium vor

Trends: # Medienkritik