Frankreich: Deradikalisierungs-Projekt für Islamisten wegen Erfolgslosigkeit geschlossen

Frankreich: Deradikalisierungs-Projekt für Islamisten wegen Erfolgslosigkeit geschlossen
Können Islamisten nicht rehabilitiert werden? Im französischen Pontourny eröffnete vergangenes Jahr ein sogenanntes Deradikalisierungszentrum für islamische Extremisten. Doch das gut gemeinte Projekt steht bereits wieder vor dem Aus.

Kein Einziger der insgesamt nur 9 Teilnehmer hat die Rehabilitierungsmaßnahme abgeschlossen. Einer der Beteiligten wurde aus dem Programm genommen und verhaftet, weil er Kontakte zu den Attentätern der Anschläge von Paris 2015 gehabt hatte. Der Patient pflegte diese Kontakte offenbar, während er von der Reha Urlaub machte. Die Menschen in Pontourny begrüßen das Ende des Zentrums. Es sei unnötig teuer und ein Risiko. Das Projekt kostete 2,5 Millionen Euro pro Jahr.

Mehr zum Thema:  271 Dschihadisten kehren nach Frankreich zurück

ForumVostok