USA: Vegane Aktivisten bedrängen kleine Metzgerei in Kalifornien

USA: Vegane Aktivisten bedrängen kleine Metzgerei in Kalifornien
In der für ihre "postmodernen Auswüchse" bekannten kalifornischen Stadt Berkeley haben sich vegane Aktivisten gegen eine Metzgerei verschworen. Durch fortgesetzten Protest haben sie die Betreiber der Metzgerei dazu genötigt, ein Fleisch-feindliches Schild im Schaufenster zu platzieren.

Die Aktivisten verlangen zudem, dass die Metzgerei vegan wird und fordern das Recht, zweimal im Jahr dort zu demonstrieren. Der Sprecher der Aktivistengruppe erklärt, in Berkeley bis 2025 Fleisch komplett verbieten zu wollen. Die Verfassung des Landes brauche einen Zusatz, der die Rechten von Nicht-Menschen festschreibe.

Der kalifornische Komiker Jeffrey Mark Klein sieht in den Aktivisten Kinder, die ein möglichst wehrloses Opfer im Stile der Mafia erpressen. Sie hätten sich gezielt ein kleines Geschäft ausgesucht. Ein großes Unternehmen oder eine Kette wie McDonalds wüsste sich mit Geld und Anwälten zur Wehr zu setzen. Das wollten die Aktivisten verhindern.

ForumVostok