Ausverkauf der kulturellen Identität: Archäologische Stätte Nimrud im Irak zerstört

Ausverkauf der kulturellen Identität: Archäologische Stätte Nimrud im Irak zerstört
Durch den Islamischen Staat gestohlene archäologische Schätze des Irak, präsentiert in Bagdad, 15. Juli 2015.
Die internationale Gemeinschaft verfehlt, das kulturelle Erbe der Menschen in Syrien und im Irak zu retten. Seit acht Monaten bereits ist die Stätte Nimrud im Nordirak befreit, aber es gibt bisher keinerlei Versuche, um zu wahren, was von den Sprengungen des "Islamischen Staates" geblieben ist.

Nimrud, die fast 3.000 Jahre alte assyrische Königsstadt im Nordirak, wurde im April 2015 durch den IS gesprengt. Sie stand auf der Anwärterliste für das UNESCO-Weltkulturerbe. Der Detonation ging die Zerstörung mit Bulldozern voraus. 

Anwohner gingen davon aus, dass die Explosion den illegalen Raub mit archäologischen Artefakten vertuschen sollte. Von dem einstigen Königspalast sind heute nur noch einige Mauern übrig. 

Stefan Hauser, Archäologie-Professor an der Universität Konstanz, sieht die Zerstörung Nimrods auf einer Ebene mit der Palmyras: 

In Nimrud ist ein Gesamtkunstwerk der Architektur und der Skulpturen verloren gegangen."

Auch nach Monaten der Befreiung gibt es noch keine Bestandsaufnahme der Schäden. Laila Saleh, ehemalige Leiterin der lokalen Kulturbehörde, sagt: 

Bislang ist gar nichts passiert." 

Die oberste Antikenbehörde will die ehemaligen 300 Mitarbeiter der IS-Regionen zunächst überprüft wissen, bevor diese ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Auch die internationale Gemeinschaft kommt ihren Pflichten nicht nach. 

Die Trümmer Nimrods sind ungeschützt dem Wetter ausgesetzt. Zudem gibt es keine Bewachung der archäologischen Überreste. Ein Zaun der UNESCO sollte das Verbleibende vor Räubern schützen, aber ohne Wächter ist diese Maßnahme nicht sinnvoll. Der Verantwortliche der Obersten Antikenbehörde im Irak hofft dennoch auf ausländische Gelder und dass die Pläne zur Rekonstruktion bald umgesetzt werden können.

(rt deutsch/dpa)

1701605

ForumVostok