Das etwas andere "Konzert": Inder spielt Gitarre während Gehirn-Operation

Das etwas andere "Konzert": Inder spielt Gitarre während Gehirn-Operation
Bildquelle: Screenshot Twitter
Ein indischer Musiker hat während seiner Gehirn-Operation Gitarre gespielt, um sich abzulenken. Nächstes Jahr will er sein erstes Album herausbringen.

Abhishek Prasad arbeitete im IT-Sektor. Sein größter Traum ist es, Musiker zu werden. Doch Prasad leidet unter einer seltenen neurologischen Erkrankung, fokale Dystonie, die bislang das Gitarre spielen erschwerte. Die Krankheit verursachte bei Prasad nicht beeinflussbare und oft langanhaltende Muskelkontraktionen.

Am Donnerstag hatte Prasad bei vollem Bewusstsein seine Operation. Sie dauerte sieben Stunden. Dabei spielte er Gitarre. Doch der Inder spielte nicht nur Gitarre, um sich die Zeit zu vertreiben, sondern auch um den Ärzten bei der Findung von Problemzonen im Gehirn zu helfen.

Der Doktor sagte mir, du musst deine Gitarre mitnehmen in den Operationssaal. Ich brauche ein ständiges Feedback von dir, wie du sich fühlst“,

erzählte Prasad.

Prasad, der seinen IT-Job 2012 kündigte, sagte, seine Operation sei erfolgreich verlaufen. Er möchte nächstes Jahr sein erstes Musikalbum veröffentlichen.