Russland wird zum Austragungsort der UNESCO-Sportkonferenz MINEPS VI

Russland wird zum Austragungsort der UNESCO-Sportkonferenz MINEPS VI
Russland wird zum Austragungsort der UNESCO-Sportkonferenz MINEPS VI
Vom 13. bis zum 15. Juli 2017 findet im russischen Kasan die Sechste Internationale Konferenz der im Bereich Sport und Leibeserziehung tätigen Minister und Spitzenbeamten (MINEPS VI) statt. Der Event wird unter der Schirmherrschaft der UNESCO veranstaltet.

An dem Fachevent nehmen hochrangige Delegationen aus 205 Teilnehmerstaaten der UNESCO sowie Vertreter internationaler Sportorganisationen teil. Die Hauptthemen der MINEPS-VI-Konferenz sind die Umsetzung der Internationalen UNESCO-Charta für Leibeserziehung, körperliche Aktivität und Sport aus dem Jahr 2015 und der Berliner MINEPS-V-Deklaration aus dem Jahr 2013 sowie die Verabschiedung eines Handlungsplans zu deren Implementierung.

Am 13. Juli finden Parallelsitzungen des Expertenforums statt. Für den 14. und den 15. Juli sind Plenarsitzungen anberaumt. Außerdem tagen in dieser Zeit das Konferenzbüro und die Redaktionsgruppe. Geplant sind auch Pressekonferenzen.

Das ausführliche MINEPS-VI-Programm ist auf der offiziellen Webseite der Konferenz zu finden. Medienschaffende können dort auch Informationen zur Akkreditierung erhalten. Informationen über die MINEPS-VI-Konferenz sind auch auf der offiziellen UNESCO-Webseite abrufbar.

Die erste MINEPS-Konferenz hat im Jahr 1976 in Paris stattgefunden. Die zweite Sitzung wurde im Jahr 1988 in Moskau durchgeführt. Somit trägt Russland diese großangelegte Veranstaltung bereits zum zweiten Mal aus. Die MINEPS-Plattform vereint Regierungen, internationale Organisationen, Sportbewegungen, wissenschaftliche Vereinigungen und spezialisierte NGOs. Ihre Aufgabe als Rechtsmechanismus ist es, internationale Strategien im Bereich des Sports und der Körperkultur zu erarbeiten.

Mehr lesen:  US-Eishockeyspieler brechen Weltrekord für längste Partie