Anspielung auf Trump? Nordische Regierende wollen auch nach Mordor

Anspielung auf Trump? Nordische Regierende wollen auch nach Mordor
Seit seiner Amtseinführung beflügelt Donald Trump die Komödianten und Künstler. Ob Befürworter oder Gegner - Trump ist in den sozialen Medien allgegenwärtig. Auch skandinavische Regierungschefs ließen sich von einem Bild Trumps für den eigenen Klimagipfel inspirieren.

Die erste Auslandsreise Trumps war weniger politisch, als dass diese viral ausgeschöpft worden ist. Man erinnert sich an Trump neben dem Papst, sein missglückter Eintrag in der Holocaust-Gedächtnisstätte, der Griff in die Klagemauer. Und dann war da noch dieses Bild, das aus einem Fantasy-Film stammen könnte, nämlich als Trump mit dem saudiarabischen König Salman und dem ägyptischen Präsidenten Abd al-Fattah as-Sisi eine leuchtende Kugel berührte. Besonders beliebt war der Vergleich mit einem "orb" aus "Herrn der Ringe". Eine weise Kugel, mit der sich Ereignisse in der Ferne und aus der Vergangenheit betrachten lassen. 

Screenshot von Trumps Twitter-Account

Selbst Regierungsoberhäupter aus den skandinavischen Ländern schienen dieses Bild nachzustellen. In dieser Woche posierten der Premierminister Schwedens Stefan Löfven, aus Finnland Juha Sipilä, aus Norwegen Erna Solberg, Lars Løkke Rasmussen aus Dänemark und Bjarne Benediktsson aus Island für ein geeintes Bild, auf welchem sie einen Fußball festhielten. 

Das Bild entstand im Rahmen des Treffens "Nordic Solutions to Global Challenges", einer Initiative, um die Agenda 2030 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklungsziele anzuführen.

Jetzt, nach dem erklärten Austritt der USA aus dem Pariser Klimaabkommen fällt den Bildern eine neue Bedeutung zu. Die nordischen Staatschefs dementierten später, dass sie das Bild von Trump imitieren wollten. 

ForumVostok