icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Taube mit fast 180 Partypillen im Rucksack – Kuweit nimmt Drogenkurier fest (FOTOS)

Taube mit fast 180 Partypillen im Rucksack – Kuweit nimmt Drogenkurier fest (FOTOS)
Taube mit fast 180 Partypillen im Rucksack
Der kuwaitische Zolldienst hat einen Drogenkurier gefangen genommen. In seinem kleinen Rucksack beförderte er insgesamt 178 Partypillen. Im Land droht für Drogenbesitz Todestrafe. Der Erfolg bei der Drogenhandelsbekämpfung wurde jedoch überschattet und das Verfahren im Fall erschwert, weil der Kurier eine Taube ist.

Nach dem Zweiten Weltkrieg scheint die Taubenpost aus allen Lebensbereichen verschwunden zu sein, geschweige denn aus dem Drogenhandel, bei dessen Bekämpfung die allermodernsten Mittel und Technologien weltweit eingesetzt werden. Doch sogar im Internet-Zeitalter sind die besten neuen Dinge vergessene alte.

Taube mit fast 180 Partypillen im Rucksack – Kuweit nimmt Drogenkurier fest (FOTOS)
Kuweit nimmt Drogenkurier fest

Der Verbrecher wurde in Kuwait nicht weit am Zollgebäude in Abdali an der Grenze zum Irak gefangen genommen. Die Taube transportierte Drogen in einem winzig kleinen Rucksack, der an ihrem Rücken befestigt war, und dabei so sorgfältig, dass ihr Federkleid unbeschädigt blieb. Im Stoffbeutelchen wurden insgesamt 178 Pillen entdeckt, die allem Anschein nach Ecstasy oder Ketamin enthalten.

Taube mit fast 180 Partypillen im Rucksack – Kuweit nimmt Drogenkurier fest (FOTOS)
Spaniens Polizei entdeckt 17 Kilo Kokain in künstlichen Bananen (Symbolbild)

Der Vorfall bringt jedoch mehrere Fragen auf die Tagesordnung der Internet-Nutzer. Zum Beispiel: Welche Einheiten oder Dienste waren beim Abfang im Einsatz? Wie wird das bürokratische Verfahren gestaltet? Was erwartet den Verbrecher – wird er freigelassen oder gibt es Gefängnisse für Vögel? Und wird die Taube dem kuwaitischen Gesetz entsprechend hingerichtet? 

Kuwait ist nicht das einzige Land, wo Drogenhändler Tauben zum Transport von leichten Drogen gebrauchen. 2015 fingen Gefängniswärter in Costa Rica eine Taube, die in ihrer Tasche mit Reißverschluss Kokain und Cannabis mithatte. Die kolumbianische Polizei erwischte eine weitere Taube mit einem Paket mit 45 Gramm Kokain und Marihuana, weil sie wegen des Gewichts ihrer Last die hohe Gefängnismauer nicht überfliegen konnte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen