Künstliche Intelligenz von Google besiegt menschlichen Weltmeister im Go-Spiel

Künstliche Intelligenz von Google besiegt menschlichen Weltmeister im Go-Spiel
Künstliche Intelligenz von Google besiegt menschlichen Weltmeister im Go-Spiel
Das Computerprogramm AlphaGo von Google hat den Go-Weltmeister Ke Jie Go geschlagen. Das chinesische Brettspiel gilt als eines der schwierigsten weltweit. Für Computer soll Go noch komplizierter als Schach sein.

Dem Erfinder der Google-KI, Demis Hassabis, zufolge habe Ke Jie "perfekt" gespielt und AlphaGo "an die Grenze seiner Kapazitäten" gebracht. "Ich bin ein bisschen traurig. Es ist schon etwas bedauerlich, weil ich gedacht habe, dass ich ziemlich gut gespielt habe", erklärte der Go-Champion nach seiner Niederlage.

"Diese Maschine lernt in Aktion", sagte Professor Nello Cristianini aus der Bristol-Universität. AlphaGo analysiert tausende Spiele, die sie gegen sich selbst je gespielt hat. "Das ist ein Beweis dafür, dass Maschinen sehr fähig sind".  

Das Go-Spiel stammt ursprünglich aus China und ist in ostasiatischen Ländern besonders beliebt. Zwei Spieler müssen abwechselnd Steine auf einem Brett mit 19 horizontalen und 19 vertikalen Linien setzen. Ziel ist es dabei, mehr an Gebiet einzunehmen als der andere Spieler.

Mehr lesen - Mit Künstlicher Intelligenz in den Krieg: Pentagon und Silicon Valley greifen nach den Algorithmen