Ariana Grande in Manchester: Ein junger Megastar vor Teenagern in der größten Arena des Landes

Ariana Grande bekommt den Preis in Los Angeles
Ariana Grande bei der Preis-Verleihung zu den American Music Awards in Los Angeles am 21. November 2016. Sie wurde damals zur Künstlerin des Jahres gekürt.
Prominenter Ort, besondere Zuschauergruppe: Der Attentäter wählte Zeit und Ort des Anschlags mit Bedacht auf die maximale Wirkung aus. Die wichtigsten Fakten zu der Sängerin Ariana Grande und zum Ort ihres Konzerts, bei dem gestern Nacht 23 Menschen starben.

Die US-Amerikanische Sängerin Ariana Grande ist 23 Jahre alt und nur 1,53 Meter groß. Sie sieht aus wie ein nettes Mädchen von nebenan. Ihre Karriere von einer Nebenrollen-Schauspielerin zum Megastar reizt die Fantasien von Millionen Teenagerinnen weltweit.

Als Ariana selbst noch im Teenageralter war, spielte sie in der Serie "Victorious" eine Nebenrolle. Erst drei Jahre später bekam sie mit "Sam & Cat" ihre eigene Show. Neben ihrem Job als Fernsehstar feilte die Sängerin mit italienischen Wurzeln auch noch an ihrer Gesangskarriere.

Die musikalische Karriere von Ariana Grande begann im Jahr 2011, ihr erster Album kam zwei Jahre später heraus. Der Durchbruch gelang ihr mit der Single "Problem" feat. Iggy Azalea. Das Lied schoss in den iTunes-Charts von Null auf Eins in nur 37 Minuten. Der Clip auf Youtube, der am 30. Mai 2014 hochgeladen worden war, nähert sich unaufhaltsam der Eine-Milliarden-Marke.

Ariana Grandes größter Erfolg: die American Music Awards 2016

Die derzeitige Tournee ist die dritte, die die Sängerin überhaupt gibt – sie soll ihr Studioalbum "Dangerous Woman" bewerben. Die Tour begann im Februar in der US-Stadt Phoenix, nach dem Auftritt in Manchester sind noch Termine in Belgien, Polen, Deutschland, in der Schweiz und in Frankreich geplant. Am 3. Juni will Ariana Grande in Frankfurt am Main auftreten.

Die in Boca Raton, Florida, geborene US-Amerikanerin gewann im November 2016 den American Music Award in der Königskategorie "Künstler des Jahres". Sie setzte sich damit bei den Fans gegen Justin Bieber, Selena Gomez, Rihanna und Carrie Underwood durch. Spätestens seit diesem Erfolg gehört Ariana Grande zu den angesagtesten Pop-Sängerinnen. Auch in Großbritannien ist sie extrem populär.

Manchester Arena einst für Olympia gebaut

Nun bekommt ihr Erfolg jedoch einen traurigen Beigeschmack. Nach dem Anschlag meldete sie sich noch in der Nacht via Twitter zu Wort:

Ich bin am Boden zerstört. Vom Grunde meines Herzens tut es mir so sehr leid. Mir fehlen die Worte", schrieb die Sängerin.

Aus ganz Großbritannien waren die Fans zum Konzert gekommen, es kamen viele Kinder mit ihren Eltern. Kaum ein Platz war frei in der Manchester Arena, die 23.000 Besucher fasst. Die Arena ist die größte geschlossene Halle im Land und seit dem Jahr 1995 die erste Adresse für viele Superstars wie U2, Rolling Stones oder Madonna.

Die Manchester Arena wurde 1995 im Zuge der Vorbereitung zu den Olympischen Spielen fertiggestellt. Manchester hatte sich für deren Ausrichtung in den Jahren 1996 und 2000 beworben. Damals bekam England nicht den Zuschlag für die Austragung der Spiele. Die multifunktionale Halle wurde jedoch zum beliebten Austragungsort von verschiedenen Sportwettbewerben - von Boxen über Basketball bis hin zu Eishockey-Bewerben. Die Arena verfügt auch über eine besondere Akustik, die Echo-Effekt reduziert. Bis zu einer Million Menschen kann die Manchester Arena jährlich an Besuchern verzeichnen.

ForumVostok
MAKS 2017