icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Frauenpower auf russische Art: W20-Vertreterin über Trump, Merkel und weibliche Kriegslust

Frauenpower auf russische Art: W20-Vertreterin über Trump, Merkel und weibliche Kriegslust
Die Teilnehmerinnen des Hauptpanels des W-20 Gipfels 2017 am 25. April 2017.
Sind die Frauen besseren Führungskräfte? Die elitäre Besetzung des W20-Gipfels in Berlin mit Angela Merkel, Ivanka Trump und Christine Lagarde sorgte für Medienwirbel. Die illustre Runde sollte zeigen, wie einflussreich Frauen sein können.

Ob es erstrebenswert ist, mehr Frauen an der Macht zu haben, fragte RT Deutsch die russische Delegierte des W20-Forums, Viktoria Panova. Die Muster-Karrierefrau aus Wladiwostok erzählte über die Besonderheiten russischer Frauenpolitik und ihren Eindruck von der deutschen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. In ihrer Heimat arbeitet Frau Panova als Prorektorin für internationale Beziehungen an der Fernöstlichen Staatlichen Universität Wladiwostok.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen