Einmal kneifen bitte: Französisches Modehaus verkauft Ikea-Tasche für 2.000 Euro

Einmal kneifen bitte: Französisches Modehaus verkauft Ikea-Tasche für 2.000 Euro
Es gibt Dinge, die gibt es eigentlich gar nicht. Aber auch nur, bis es sie gibt.
Der erste April ist schon längst vorbei. Es muss also stimmen. Das exklusive französische Modehaus Balenciaga verkauft eine blaue Tasche aus Kalbsleder, die genauso aussieht wie die berühmte Plastiktasche von der schwedischen Möbelkette Ikea. Nur geträumt?

Sie stehen in einem Waschsalon in Berlin. Natürlich haben sie nicht genug Kleingeld dabei - obwohl sie diesmal extra noch eine Notiz an ihren Kühlschrank geheftet haben. Draußen regnet es. Betonwolken soweit das Auge reicht. Ihre Laune nähert sich dem Gefrierpunkt. Sie öffnen eine der in die Jahre gekommen Waschmaschinen und beugen sich seufzend über ihre blaue Ikea-Tasche, um die Wäsche in die Trommel zu stopfen. Da passiert es: Neben ihnen legt jemand ebenfalls eine blaue Tasche ab. Sie sieht aus wie ihre. Doch sie ist aus Kalbsleder.

Mit offenem Mund starren sie auf die Tasche. Sie ist mit Goldbarren gefüllt. Die Dame neben ihnen, offensichtlich die Besitzerin, schaut sie lächelnd an. Sie trägt einen Ganzkörper-Anzug von Louis Vuitton. Sie hat diamantenbesetzte Platinzähne. Die Zunge ist aus Zobel-Pelz. Sie duftet nach Beluga Kaviar. Plötzlich reicht sie ihnen einen rohen Köttbular-Fleischball von Ikea. Sie wachen schreiend in ihrem Bett auf. Was für ein beknackter Traum, sagen sie sich, und zünden erstmal eine Kippe an.

Hijabs Haute couture: Ramsan Kadyrows Tochter präsentiert eigene Mode-Kollektion in Moskau

Dabei könnte ihnen diese Geschichte demnächst durchaus widerfahren. Zumindest, was den Teil mit der IKEA-Tasche betrifft. Denn das französische Modehaus Balenciaga hat eine Tasche auf den Markt gebracht, die genauso aussieht wie der berühmte blaue Shopper "Frakta" von Ikea. Nur, dass die Designerversion nicht ganz so günstig ist, wie das Plastik-Pendant des schwedischen Möbelhauses.

Das Model mit dem seltsamen Namen "Arena Extra-Large Shopper Tote Bag" kostet nämlich stolze 2.148 Dollar, umgerechnet knapp 2.000 Euro. Übrigens nicht erschrecken: Das „Tote“ im Namen kommt vom Englischen „to tote“, was so viel wie „tragen“ bedeutet. Die Tasche ist aus Kalbsleder. Und wie es sich für eine Luxustasche gehört, steht der Name des Labels in goldenen Buchstaben auf der Tasche.

Ob der Hersteller von hochwertigen Schreibgeräten, Montblanc, eine Luxusversion des Ikea-Bleistiftes plant, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Auf jeden Fall übernimmt die Redaktion von RT Deutsch keine Verantwortung für ihre Träume heute Nacht.

ForumVostok
MAKS 2017