Wissenschafts-Hip-Hop geht viral in Russland: Die Eukaryoten - Der Hirsch-Index wächst

Wissenschafts-Hip-Hop geht viral in Russland: Die Eukaryoten - Der Hirsch-Index wächst
Auf YouTube ist ein Video aufgetaucht, das neben einer Parodie eines Hip-Hop-Liedes auch eine Werbung für die technische Universität in Sankt Petersburg ist. Die Studenten dieser Uni zeigen, dass Hip-Hop auch wissenschaftlichen Charakter haben kann.

Die Eukaryoten, wie sich die Studenten der Staatlichen Universität für Informationstechnologien, Mechanik und Optik in Sankt Petersburg (ITMO) nennen, haben eine Parodie auf das im März erschienenes Lied "Taet ljod" (zu Deutsch: Das Eis schmilzt) der ukrainischen Musikgruppe Griby (zu Deutsch: Die Pilze) veröffentlicht. Sie übernahmen den Beat des Hip-Hop-Songs und dichteten einen eigenen Text dazu.

Die Verkleidung der Sänger wurde zum Teil mit wissenschaftlichen Accessoires ergänzt und die Dreharbeiten in Räumen durchgeführt, die einen Bezug zur Wissenschaft haben. Teilweise wurde die Verkleidung auch von dem Originalvideo übernommen.

Innerhalb von acht Tagen hat das Parodievideo schon weit über 200.000 Klicks erreicht. Doch das kann bei Weitem nicht mit dem Originalvideo mithalten, denn Griby haben innerhalb eines Monats schon 53 Millionen Klicks eingefahren. Was kann der Grund dafür sein? Wahrscheinlich ist es der glücklich ausgewählte Titel "Das Eis schmilzt" nach einem lang anhaltenden russischen Winter.

Hier das Originalvideo:

ForumVostok
MAKS 2017