Kleiner Sack mit großem Mundwerk: Bizarres Lebewesen als Missing Link in der Evolutionstheorie

Kleiner Sack mit großem Mundwerk: Bizarres Lebewesen als Missing Link in der Evolutionstheorie
Der Saccorhytus könnte ein früher Vorfahre des Menschen sein. Bild: University of Cambridge / cam.ac.uk
Die fossilen Überreste einer mikroskopisch kleinen Kreatur könnten einer neuen Studie zufolge das fehlende Bindeglied in der Evolution des Menschen sein. Auffällig an dem urzeitlichen Meereslebewesen ist neben seinem sackähnlichen Äußeren vor allem sein großes Maul.

Eine neue Studie der Fachzeitschrift Nature widmet sich dem mikroskopisch kleinen Lebewesen, das in der chinesischen Provinz Shaanxi gefunden und auf den Namen Saccorhytus getauft wurde.

Wissenschaftler aus Großbritannien und China, darunter Dr. Qiang Ou, der derzeit in Kassel am Institut für Biologie und Zoologie forscht, vertreten die Meinung, das winzige Fossil könnte ein früherer Vertreter der Gattung der Neumünder sein. Dieses Wesen wiederum könnte sich, als es sich vom Meeresgrund gen Land bewegte, zu den ersten Wirbeltieren weiterentwickelt haben.

Das Fundstück unter dem Mikroskop. Bild: University of Cambridge / cam.ac.uk

„Wir glauben, als ein früher Neumünder kann dieses Lebewesen der primitive Ursprung einer sehr breiten Vielfalt unterschiedlicher Spezies sein, einschließlich des Menschen“, kommentierte Prof. Simon Conway Morris von der Cambridge-Universität den Fund und fügte hinzu:

„Mit bloßem Auge erscheinen die Fossilien wie kleine schwarze Krümel, doch unter dem Mikroskop sind die Details atemberaubend. Alle Neumünder hatten einen gemeinsamen Vorfahren und wir denken, dass wir genau diesen hier gefunden haben.“

Der Saccorhytus, der seinen Namen wegen seines sackähnlichen Aussehens trägt, lebte vor rund 540 Millionen Jahren. Sollten sich die Erkenntnisse bestätigen, wäre das kleine Tierchen einer der ältesten Vorfahren des Menschen, die je gefunden wurden. Besonders große Ähnlichkeit zwischen dem kleinen Meeresbewohner und dem Homo sapiens besteht allerdings nicht. Spötter könnten höchstens anbringen, dass schon der Urzeit-Vorfahre des Menschen ein besonders großes Mundwerk hatte.

ForumVostok
MAKS 2017