Der letzte deutsche Kriegsgefangene: Alligator "Saturn" im Moskauer Zoo

Der letzte deutsche Kriegsgefangene: Alligator "Saturn" im Moskauer Zoo
Der Moskauer Zoo ist der älteste und größte Russlands. Von seinen rund 1.000 Tierarten und 6.500 Exemplaren ragt aber eines besonders heraus: Der Mississipi-Alligator mit dem klangvollen Namen „Saturn“ kam auf ungeklärtem Wege als Kriegsbeute nach Moskau. Seither ranken sich um ihn diverse Verschwörungstheorien.

Die Bekannteste erklärt Saturn zum Privat-Alligator von Adolf Hitler. RT Deutsch hat den Legenden umwobenden Alligator im Moskauer Zoo besucht.