icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Opfer von rituellem Missbrauch: "Ich wurde als Kind hunderte Stunden lang vergewaltigt"

Opfer von rituellem Missbrauch: "Ich wurde als Kind hunderte Stunden lang vergewaltigt"
Schockierende Aussagen macht Anneke Lucas gegenüber RT In the Now.
Anneke Lucas ist in Belgien aufgewachsen und klagt an, als Kind hunderte Stunden sexuell missbraucht und vergewaltigt worden zu sein. Lucas beschreibt in ihrer schockierenden Aussage systematischen Kindesmissbrauch durch elitäre Pädophilen-Ringe.

Anneke Lucas hat einen Gesetzesvorschlag initiiert und RT gebeten, auf ihr Projekt aufmerksam zu machen:
https://www.gofundme.com/TraffickingLaw

Das Gesetz soll Menschenhandel sichtbar machen, indem Hotels und Motels dazu verpflichtet werden, Infotafeln mit Notrufnummern anzubringen und ihr Personal entsprechend zu sensibilisieren und zu schulen. Ziel ist es, Opfer und typische Aktivitäten von Menschenhandel schneller zu erkennen. Desweiteren sollen alle Transaktionen der Hotels und Motels gespeichert werden. In Connecticut ist dieses Gesetz seit Oktober 2016 bereits in Kraft.

Mit Material von:
- https://www.globalcitizen.org/content/anneke-lucass-harrowing-tale-of-sex-trafficking-am/

- https://www.youtube.com/watch?v=zQFOrwyFopA

- http://fb.com/realwomenrealstories

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen