Französischer Moderator befragt sein Publikum, ob Medien lügen - 91 Prozent sagen ja!

Französischer Moderator befragt sein Publikum, ob Medien lügen - 91 Prozent sagen ja!
Der Radiomoderator Jean-Jacques Bourdin.
Der Moderator des Hörfunksenders Radio Monte Carlo (RMC), Jean-Jacques Bourdin, wollte per Twitter von seinem Publikum wissen, ob sie denken, dass Journalisten lügen. Das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten und fiel unerwartet deutlich aus: 91 Prozent sagten ja.

Ça alors! Damit hat der Radiomoderator Jean-Jacques Bourdin sicher nicht gerechnet. Nicht nur denken 91 Prozent des Publikums, dass Journalisten lügen.

Auch so kann man ein schönes Eigentor schießen. Das Ergebnis der Umfrage lässt keine Zweifel übrig.

Viele hinterließen auf dem Twitter-Account des Moderators auch noch gepfefferte Kommentare zum Thema Medien und Ehrlichkeit.

Dieser User ist nicht nur der Meinung, dass Journalisten lügen. Er glaubt auch, dass sie gezielt Einfluss auf ihr Publikum ausüben:

Ein anderer User vergleicht Journalisten sogar mit Prostituierten. Im Sinne "Was der Journalist für die Macht darstellt, stellt die Prostituierte für den Zuhälter dar":

Und dieser User bittet die Journalisten gleich, die Hosen runter zu lassen, falls sie für einen der erwähnten Sender arbeiten:

Man kann also nicht nur beim Fußball grandiose Eigentore schießen:

ForumVostok
MAKS 2017