Vor Bekanntgabe der Untersuchungsergebnisse: RT sprach mit Angehörigen der MH17-Opfer

Am kommenden Mittwoch will die niederländische Untersuchungskommission zum Absturz der MH17 am 14. Juli 2014 über der Ostukraine erste Ermittlungsergebnisse bekanntgeben.
Am kommenden Mittwoch will die niederländische Untersuchungskommission zum Absturz der MH17 am 14. Juli 2014 über der Ostukraine erste Ermittlungsergebnisse bekanntgeben.
Der Flug MH17 ist im Juli 2014 mit 298 Menschen an Bord auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur zerschellt. Es ist bisher ungewiss, wer die Tragödie zu verantworten hat. Xenia Kusmitschenko sprach mit Angehörigen der Opfer der Katastrophe.

Am Mittwoch, dem 28. September, wird die niederländische Regierung erste Untersuchungsergebnisse im Zusammenhang mit dem Absturz der malaysischen Boeing-777 über dem Donbass bekanntgeben.

Angehörige der MH17-Opfer warten ungeduldig auf die Resultate der Ermittlung.

Die 19-jährige Jolien Van Bondt aus Belgien hat bei der Flugzeugkatastrophe ihren Lieblingslehrer, den 54-jährigen Rik Schuyesmans, verloren.     

Radar-Rohdaten aus der Almas-Antei-Gruppe sollen nun Aufschluss über die Ereignisse vom 17. Juli 2014 geben. Bild: Radaranlage Utjos-T.

Er war sehr gutherzig gegenüber seinen Schülern, daher hat jeder von uns ihn als seinen zweiten Vater angesehen. Er hat das Leben sehr gemocht. Seine Frau konnte sich von dieser Tragödie bis jetzt nicht erholen. Im Schulhof, wo Rik so gerne die Pausen verbracht hat, wachsen nun Bäume zum Gedenken an ihn", erzählt Jolien Van Bondt.

Ihr zufolge vertrauen sie und ihre Mitschüler der Untersuchung, deren Ergebnisse die niederländische Regierung Ende September veröffentlichen will.

Wir glauben an die Ehrlichkeit der Untersuchung. Wir glauben daran, dass die Regierungen der Länder, die an den vorläufigen Ermittlungen beteiligt waren, ihr Bestes getan haben. Nun möchte ich einfach die guten Erinnerungen an meinen Lieblingslehrer im Gedächtnis behalten", so Jolien Van Bondt.

Edin aus den Niederlanden hat an jenem verhängnisvollen Julitag ihren besten Freund Bryce Fredriksz verloren. In der abgestürzten Maschine befand sich auch dessen Verlobte Daisy Oehlers.

A photo posted by @edin.fv on

Mit dem MH17-Absturz habe ich einen Teil von mir selbst verloren. Bryce war mir wie ein Bruder. Für uns bleibt noch alles unklar. Wir werden kämpfen, wir werden den Mut nicht verlieren", so Edin.

Die Boeing-777 der Fluggesellschaft Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur über der Ostukraine abgestürzt. An Bord des Fluges MH17 hatten sich 298 Menschen aus zehn Ländern befunden, unter ihnen 85 Kinder. Die Ursachen und Umstände der Katastrophe untersucht derzeit eine internationale Ermittlungsgruppe, bestehend aus niederländischen, australischen, ukrainischen, belgischen und malaysischen Experten.