Dakota gegen Pipeline: Indianerproteste in Washington

Dakota gegen Pipeline: Indianerproteste in Washington
Susan Sarandon protestiert gemeinsam mit Amerikas Ureinwohnern gegen die geplante Dakota Access Pipeline. Gegenüber RT kritisiert sie die Nähe der amerikanischen Medien zur Ölindustrie: „Sie haben CNN und MSNBC und alle in der Tasche“, befürchtet die prominente Schauspielerin.

 Indianer vom Stamm der Standing Rock Sioux klagen gegen die Öl-Pipeline, weil sie befürchten, dass der Öltransport die Wasserressourcen auf ihrem Land schädigt.