Erster atmosphärischer Satellit mit Solarantrieb in Russland erfolgreich getestet

Erster atmosphärischer Satellit mit Solarantrieb in Russland erfolgreich getestet
Der Prototyp des ersten russischen atmosphärischen Satelliten mit Solarantrieb „Sowa“ ist erfolgreich getestet worden. Er hat einen zweitägigen Nonstopflug absolviert.

„Die Flugtests des unbemannten Apparats, der mit Solarpaneelen und Akkus ausgestattet ist, haben die Richtigkeit der gewählten technischen Lösungen völlig bestätigt. Der Testflug in 9.000 Meter Höhe hat 50 Stunden gedauert,“ wird Igor Denisow, der Generaldirektor des Fonds zukunftsweisender Forschungen, von RIA Novosti zitiert.

Der erste Prototyp des atmosphärischen Satelliten hat die Spannweite von neun Metern. Seine Leichtbaukonstruktion wiegt zwölf Kilogramm.

Die Flugdauer sei dabei nicht wegen der Möglichkeiten des Satellitenmodells, sondern wegen der Entscheidung des Testleiters beschränkt worden. Er habe sie für ausreichend gehalten, um die angegebenen Leistungsdaten zu bestätigen, so Denisow.

Seinen Worten zufolge sollen die Flugtests eines zweiten Prototyps von „Sowa“ mit Spannweite von 28 Metern im September 2016 starten.

Das Ziel des Projektes ist es, die Möglichkeit extrem langer Flüge in allen Breiten Russlands praktisch nachzuweisen.

Die Tests werden von dem Fonds zukunftsweisender Forschungen und der Firma  „Taiber“ im Rahmen des Projektes „Sowa“ durchgeführt.