Nach Teilnahmeerlaubnis für russische Sportler bei Olympia: Medialer Druck auf IOC wächst

IOC-Präsident Thomas Bach
IOC-Präsident Thomas Bach
Nachdem das IOC entschieden hat, nicht das gesamte russische Team für die Olympischen Spiele zu sperren, gerät dessen Präsident Thomas Bach zunehmend unter Druck. Auf seiner ersten Pressekonferenz seit der Entscheidung wurde der IOC-Chef hart von Journalisten attackiert. Bach selbst, sowie zahlreiche weitere Sportverbände, sehen jedoch die die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA in der Verantwortung für die jüngsten Entwicklungen. Die russischen Sportler sind unterdessen bereits auf dem Weg nach Rio.