Druschba – Freundschaft: Robert Hettich – Einblicke in eine Künstlerseele

Druschba – Freundschaft: Robert Hettich – Einblicke in eine Künstlerseele
Druschba ist das russische Wort für Freundschaft und auch der Name der neuen Reportage-Reihe auf RT Deutsch. Isabel Reising hat sich auf die Suche nach Menschen gemacht, die in Russland geboren wurden und sich für ein Leben in Deutschland entschieden haben. Ob Musiker, Künstler oder Jungunternehmer, alle vereint der Spagat zwischen den Kulturen - und alle haben spannende Geschichten zu erzählen.

Der freischaffende Künstler Robert Hettich wurde 1964 in der damaligen Sowjetrepublik Tadschikistan geboren. Seit 1988 lebt er in Deutschland. Für seinen Beitrag zur Kultur und Bildung zwischen Ost und West wurde der Maler und Graphiker im Jahr 2005 in Moskau der Ehrendoktortitel der Internationalen Assoziation und Kunstakademie „Kunst der Völker der Welt“ verliehen.

Auszeichnungen gab es auch in Deutschland: Im Jahr 2007 wurde Hettich von der Niedersächsischen Landesregierung für seinen besonderen Beitrag für die Gesellschaft geehrt. Seit mehr als drei Jahren betreibt der Künstler eine eigene Schule für Anfänger und Fortgeschrittene in Berlin.

Im Gespräch mit RT-Reporterin Isabel Reising erzählt Hettich, wie er seinen Durchbruch in der Kunstszene geschafft hat und wie die Kunst verschiedene Kulturen miteinander verbinden kann. Doch bei Worten bleibt es nicht. Während des Interviews entsteht spontan ein Bild, indem der Künstler seine Gedanken und Gefühle ausdrückt.

Übrigens: Wir suchen immer wieder neue Geschichten. Wenn ihr jemanden kennt, der in Russland geboren ist und jetzt in Deutschland lebt und eine besondere, interessante oder spannende Geschichte zu erzählen hat, schreibt uns an:
info@rt-tv.de - Betreff: "Druschba" oder "Freundschaft".