Druschba – Freundschaft: Julia Neigel – Warum sie ihre Herkunft verleugnete

Druschba – Freundschaft: Julia Neigel – Warum sie ihre Herkunft verleugnete
Druschba ist das russische Wort für Freundschaft und auch der Name der neuen Reportage-Reihe auf RT Deutsch. Isabel Reising hat sich auf die Suche nach Menschen gemacht, die in Russland geboren wurden und sich für ein Leben in Deutschland entschieden haben. Ob Musiker, Künstler oder Jungunternehmer, alle vereint der Spagat zwischen den Kulturen - und alle haben spannende Geschichten zu erzählen.

Mit über zwei Millionen verkaufter Platten und 1.000 Konzertauftritten gehört Julia Neigel zu den bekanntesten Sängerinnen Deutschlands. Seit 30 Jahren steht sie erfolgreich auf der Bühne. Daneben engagiert sie sich für zahlreiche politische Themen und ist eine strikte Gegnerin des geplanten Freihandelsabkommens TTIP.

Als jüngste von fünf Geschwistern wurde Neigel 1966 in Sibirien geboren, ihre Familie gehörte dort zur Minderheit der Russlanddeutschen. Alles andere als leicht war es als die Familie in den 1970er Jahren nach Ludwigshafen zog. Es folgten Jahre der Ausgrenzung und Anfeindungen in der Schule. Lange Zeit zog es die Sängerin mit der Vier-Oktaven-Stimme deshalb vor, ihre Herkunft in der Öffentlichkeit zu verschweigen.

Im Gespräch mit RT-Reporterin Isabel Reising erzählt Neigel warum sie heute stolz auf ihre Wurzeln ist und wieso sie sowohl der deutschen, wie auch der russischen Kultur Positives abgewinnen kann.

Übrigens: Wir suchen immer wieder neue Geschichten. Wenn ihr jemanden kennt, der in Russland geboren ist und jetzt in Deutschland lebt und eine besondere, interessante oder spannende Geschichte zu erzählen hat, schreibt uns an:
info@rt-tv.de - Betreff: "Druschba" oder "Freundschaft".