icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

XXL-"Hulk" aus Iran meldet sich, um den IS in Syrien zu vernichten

XXL-"Hulk" aus Iran meldet sich, um den IS in Syrien zu vernichten
Iran könnte eine Massenvernichtungswaffe gegen Kämpfer des selbsternannten "Islamischen Staats" einsetzen  - in Form des 152 Kilogramm schweren Super-Soldaten Sajad Gharibi. Sein monströser Körperbau hat ihm den Vergleich zu Comicheld, "The Hulk" eingebracht. Gharibi soll Lasten von bis zu 175 Kilo heben können und hat in den letzten Monaten eine riesige Fangemeinde gewonnen, nachdem er in Sozialen Medien Bilder von sich gepostet hatte.

Der 24-jährige Riese hat nun angekündigt, dass er helfen will, den Terrorismus zu bekämpfen, indem er Bashar Assads Kräfte unterstützen möchte, den "Islamischen Staat" (IS, ehemals ISIS/ISIL) in Syrien zu vernichten, berichtet BBC Persian.

Gharibi, der auch als der "persische Herkules' bezeichnet wird, soll auf Instagram angeblich seine Entscheidung verkündet haben, dass er sich der militärischen Unterstützung des Iran für das Assad-Regime anschließen wolle.

Obwohl nicht viel über den Berg von einem Mann bekannt ist, verrät sein Instagram-Profil, dass er einen Hulk-artigen Bizeps von 64 Zentimetern Umfang hat und regelmäßig Gewichte stemmt.

Wenn man nach Gharibis gewaltigem, finster dreinblickendem Auftreten in den sozialen Medien urteilen kann, wird der IS ihn nicht mögen, wenn er wütend ist.

XXL-"Hulk" aus Iran meldet sich, um den IS in Syrien zu vernichten

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen