"Malerische Drohnenaufnahme" mit Nebenwirkung: Paar beim Sex im Kirchturm eines Klosters gefilmt

"Malerische Drohnenaufnahme" mit Nebenwirkung: Paar beim Sex im Kirchturm eines Klosters gefilmt
Ein Hobby-Filmer hat versehentlich ein Softporn-Video gedreht, als er mit einer Drohne malerische Luftaufnahmen der russischen Stadt Torschok machen wollte. Als er jedoch das Video zu Hause ansah, fiel ihm im Glockenturm des berühmten städtischen Klosters ein Pärchen auf...

"Dieser Moment, wenn Sie versuchen, schöne Aufnahmen zu machen, und dann nach Hause kommen und dies entdecken", schrieb Grigoriy Zlykh in einem Kommentar zu seinem Video, das er inzwischen von seiner YouTube-Seite entfernt hat.

Die Kirche ist Teil des Klosters Borisoglebskiy, dem ältesten in der Tver-Region. Es wurde im Jahr 1038 gegründet, aber der Kirchturm im Video wurde erst viel später, im Jahre 1804 gebaut. Während der Sowjetzeit diente das Kloster 50 Jahre lang als Hochsicherheitsgefängnis, danach wurde es in eine Klinik für Alkoholiker umgewandelt. Die orthodoxe Kirche kehrte im Jahr 1993 ins Kloster zurück und restauriert es sorgfältig.

Im Video sieht man auch den peinlichen Moment, als das Paar durch einen weiteren Touristen gestört wird. Als der ihr Liebesnest betritt, muss das freche Paar einen eiligen Rückzug antreten.

Der Abt des Klosters, Arsenij, zeigte wenig Verständnis für das Liebesspiel auf seinem Kirchturm und sagte gegenüber der russischen Tageszeitung KP, dass dieser Akt verdammenswert sei:

 "Es ist eine Beleidigung für das Heiligtum! Als ob es keinen besseren Ort dafür gibt. Ich werde unsere Twer-Eparchie (Diözese) zu dem Thema kontaktieren und wenn sie ihren Segen geben, werde ich die Polizei kontaktieren".