Russischer ESC-Kandidat Sergej Lasarew erreicht Finale der „Eurovision“

Russischer ESC-Kandidat Sergej Lasarew erreicht Finale der „Eurovision“
Sergej Lasarew ist ins Finale des populären Liederwettbewerbs eingezogen. Der russische Sänger tritt beim Event, das in der schwedischen Hauptstadt Stockholm stattfindet, mit dem Vokalstück „You are the only one“ (auf Deutsch „Du bist die/der einzige“) auf, das noch vor dem „Eurovision“-Beginn die oberen Zeilen in den europäischen Charts erobert hat.  

"Das ganze Land hat mich mit Energie aufgeladen. Ich habe versucht, mein Bestes zu geben, und hoffe, dass ihr euch für mich nicht schämen müsstet“, teilte der Sänger nach dem 1. Halbfinale in einem Interview für den TV-Sender „Rossija 1“ mit.

Lazarev bemerkte, dass er sehr konzentriert gewesen sei, und dass jeder seiner Schritte auf den Millimeter genau durchdacht gewesen sei. Auf einer Pressekonferenz in Stockholm sagte der Sänger, dass er über seinen Einzug ins Finale glücklich sei:

"Ich bin glücklich im Finale zu sein. Die Show war wunderbar. Ehrlich gesagt, war ich vor dem Auftritt nervös. Aber jetzt bin ich glücklich.“

Wer auch immer den Wettbewerb gewinnen möge und welches Land auch immer den nächsten „Eurovision Song Contest“ austragen möge, alle sollten Russland besuchen und es mit eigenen Augen sehen. „Wir haben viele nette Leute und wunderbare Orte, und wir verstehen es, Gäste zu empfangen“, so der Sänger.

Lasarews Musikproduzent, Filipp Kirkorow, meinte, dass die vorigen „Eurovision“-Nummern der russischen Teilnehmer in technischer Hinsicht nicht so komplex gewesen seien:        

"Sergej hat einen unglaublichen Durchbruch, darunter auch im technischen Sinne, geleistet. Alle fragen uns: ʻWie habt ihr das gemacht?ʼ Aber ich werde dieses Geheimnis mit ins Grab nehmen.“ 

Der russische Musikstar wird im Finale gegen seine Kollegen aus Aserbaidschan, den Niederlanden, Ungarn, Kroatien, Österreich, Armenien, Tschechien, Zypern und Malta antreten. Das 2. Halbfinale ist für den 12. Mai geplant. Am 14. soll das Finale stattfinden. Wie es die Wettbewerbsregeln vorschreiben, nehmen die Musiker aus der großen „Fünf“ (Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Italien und Spanien) sowie aus dem Austragungsland an den Vorrunden nicht teil: Sie singen gleich im Finale. 

„Eurovision 2016“ findet vom 10. bis zum 14. Mai in Stockholm statt, nachdem vor einem Jahr der Schwede Måns Zelmerlöw mit dem Lied „Heroes“ in Wien die Oberhand gewonnen hat. Das war der zweite Sieg Schwedens innerhalb von drei Jahren.